21-jump-street.de

Offizielle Website zum Film 21 Jump Street

notwendige Distanz bei Paaren
notwendige Distanz bei Paaren

5 Tipps für die tägliche Pflege einer Beziehung

| Keine Kommentare

Um eine Beziehung aufrechtzuerhalten, muss man füreinander sorgen, ohne sich selbst zu vergessen. Großzügigkeit sollte also nicht mit Opfern, Geben und Manipulation verwechselt werden. Hier sind einige Möglichkeiten, den richtigen Abstand zu finden.

Routine, Launen des Begehrens, Konflikte… Eine Beziehung, die von Dauer ist, ist kein langer ruhiger Fluss, und sie wird Tag für Tag gepflegt. Wie kümmert man sich um den anderen? Wie kümmert man sich um sich als Paar? Wie kann man ihn oder sie lieben, damit die Liebe von Dauer ist? Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen sollen.

1. Wissen, wie man kommuniziert

Durch Reden lässt sich oft alles leichter lösen. Wenn wir Zweifel und Ärger zurückhalten, wird alles nur noch schlimmer. Wie bei einem Schnellkochtopf könnte es gut sein, dass die angesammelten Ressentiments uns explodieren lassen. Anstatt sich zu ärgern und den anderen mit unverhältnismäßigen Vorwürfen zu belasten, ist es besser, die Dinge ruhig, diplomatisch und pädagogisch wahrzunehmen. Kommunikation ist der Klebstoff, der ein Paar zusammenhält.

Manchmal führt die Routine in einem Paar dazu, dass man die Orientierung verliert. Es ist daher sinnvoll, die Situation zu klären. Jeder sollte wissen, wie er seine emotionalen Bedürfnisse, Wünsche, Ziele, Meinungen, Vorstellungen von den Dingen, seine Art, eine Situation zu leben, ausdrücken kann. Daraus ergibt sich eine gemeinsame Grundlage, die als Basis und Bezugspunkt für beide dienen wird. Um als Paar vorankommen zu können, müssen beide auf der gleichen Grundlage beginnen, in die gleiche Richtung schauen und das gleiche Ziel verfolgen.

2. Zeit miteinander verbringen

Es ist wichtig gemeinsam hinauszugehen und seine Leidenschaften mit dem geliebten Menschen zu teilen. So hat ein Paar bessere Chancen, zusammenzubleiben, wenn jeder dem anderen von seinem Tag erzählt und sein Alltagsleben teilt.

Um sich täglich umeinander zu kümmern, ist es auch notwendig, sich gegenseitig Komplimente zu machen, zusammen zu lachen, sich über die glücklichen Momente, die man zusammen erlebt hat, zu unterhalten, sich an die tollen Erlebnissen zu erinnern.

3. Zeit füreinander nehmen

Wenn es wichtig ist, Zeit mit dem geliebten Menschen zu verbringen, muss man sich auch Zeit für sich selbst nehmen, ohne die andere Person. Auf diese Weise hat ein Paar eine bessere Chance, zusammen zu bleiben. Diese Haltung hilft, den Egoismus zu bekämpfen, zu vermeiden, alles auf sich selbst zu konzentrieren und so dem anderen Freiraum zu geben, ihn aufblühen und atmen zu lassen.

Manchmal ist es in einem Paar sinnvoll, sich voneinander zu distanzieren, den anderen nicht zu überfordern und gleichzeitig eine gesunde Distanz für beide zu wahren. Damit es dem Paar gut geht, ist es notwendig, dass jeder sich wohl fühlt und erfüllt ist. Dazu ist es notwendig, sich Zeit zu nehmen, um für sich selbst zu sorgen. Hierbei spielt auch die Sexualität eine wichtige Rolle. Wenn diese in der Beziehung nicht erfüllt ist, so spricht absolut nichts dagegen, hin und wieder einen Dildo zu benutzen oder einen Stripclub zu besuchen, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Im Gegenteil – sind beide glücklich, so stärkt dies die Beziehung.

4. Kompromisse eingehen

Anstatt zu versuchen, die Differenzen zu zerstören, die der Beziehung letztlich Salz in die Wunde streuen und sie täglich nähren, warum versuchen Sie nicht stattdessen, sie zu zähmen? Zu wissen, wie man die eigenen Unterschiede akzeptiert und den anderen so entdeckt, wie er ist, bedeutet, dem Paar eine Chance zu geben, zu existieren und aufzublühen.

Sie müssen lernen, aus dem gleichen Rahmen heraus zu verhandeln, um sich zumindest auf das Wesentliche zu einigen. Wenn sich ein Paar nicht in allem einig sein muss, ist es gut, sich daran zu erinnern, dass es dennoch manchmal wissen muss, wie man zusammenhält. Zugeständnisse zu machen, ist manchmal für das Paar nützlich, ohne dabei die persönlichen Werte zu verlieren.

5. Pläne haben

Kinder bekommen, ein Haus bauen, in Urlaub fahren. Selbst solche grundlegenden Pläne können ein Problem sein. Wenn schließlich von „gemeinsamen Projekten“ die Rede ist, fürchten die Partner oft, dass sie dadurch gezwungen werden, ihre eigenen Ambitionen aufzugeben.

Um im Leben vorwärts zu kommen, muss man jedoch gemeinsame Pläne haben. Das gilt nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für das Paar, das eine eigene Dynamik hat. Das Paar muss Wetten auf seine Zukunft eingehen, wenn es sich stärken und Langeweile vermeiden will, auch wenn es dabei Risiken eingehen muss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.